Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 245
München, 09.05.2016

FÜRACKER: ERSTMALS EINSCHREIBUNG FÜR DIE NEUE REALSCHULE IN WALDMÜNCHEN MÖGLICH

„Ein guter Tag für die Stadt Waldmünchen! Die neue Realschule startet die Schuleinschreibung für das kommende Schuljahr 2016/17. Junge Menschen können jetzt in ihrer Heimatstadt die gefragte Realschule besuchen“, freut sich Finanzstaatssekretär Albert Füracker zum Start der Einschreibung im Rahmen eines Vor-Ort-Termins gemeinsam mit Landrat Franz Löffler am Montag (9.5.) in Waldmünchen. Die neue Realschule wird in der Wirtschaftsschule Waldmünchen ihr Zuhause finden. Diese wird sukzessive ausziehen und Platz für die wachsende Realschule machen.

„Rund ein Drittel seines Haushaltsvolumens investiert der Freistaat in die Bildung. Dies ist ein kräftiges und wichtiges Signal für den Bildungsstandort Bayern. So investieren wir bereits jetzt in ein starkes und modernes Bayern von morgen“, stellte Füracker fest. Derzeit bestehen in Bayern 28 Realschulen, die im Rahmen eines pädagogischen Modells eng mit Mittelschulen kooperieren. Die Realschule Waldmünchen ist zweizügig angelegt, d.h. sie soll zwei Klassen pro Jahrgangsstufe umfassen. Mit dem Aufbau ist eine benachbarte Realschule betraut. Die neue Realschule in Waldmünchen eröffnet für junge Menschen eine besondere Bildungschance. Durch die nahe Grenze wird die Realschule auch ein qualifiziertes Angebot der Sprachförderung in Tschechisch für ein gutes Miteinander zwischen Bayern und Tschechien eröffnen.

Der Kreistag des Landkreises Cham hatte auf Initiative von Landrat Löffler im Juli 2015 als Sachaufwandsträger die Gründung einer Realschule in Waldmünchen in Kooperation mit der Mittelschule Waldmünchen beschlossen.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de