Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 252
München, 12.05.2016

FÜRACKER: HEIMATMINISTERIUM IST LEISTUNGSZENTRUM FÜR DEN LÄNDLICHEN RAUM
Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags zu Besuch in Nürnberg

„Ich freue mich, Sie im Heimatministerium in Nürnberg willkommen heißen zu können“, stellte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker bei der Begrüßung der Mitglieder des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtags am Donnerstag (12.5.) fest. Vor zwei Jahren wurde der zweite Dienstsitz des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat als Leistungszentrum für den ländlichen Raum eröffnet. Das Haus am Lorenzer Platz im Herzen von Nürnberg hat sich zum Dreh- und Angelpunkt für Konzepte und Strategien für den ländlichen Raum entwickelt. So verabschiedete z.B. das Bayerische Kabinett die Heimatstrategie mit der Nordbayerninitiative im Heimatministerium. Auch das bundesweit einzigartige Förderprogramm für schnelles Internet mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro wird maßgeblich von Nürnberg aus gesteuert. Ein Heimatministerium gibt es nur in Bayern.

Füracker stellte vor einem gemeinsamen Rundgang durch das Haus den Mitgliedern des Haushaltsausschusses die Arbeit des Heimatministeriums vor. Im Anschluss daran diskutierten die Abgeordneten nach einem Fachvortrag zum Thema „IT-Strategie“.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de