Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 281
München, 31.05.2016

SÖDER: SCHLUSS-SPURT FÜR NEUBAU DES STAATLICHEN GYMNASIUMS IN MERING
Finanzminister übergibt Förderbescheid in Höhe von weiteren 3,3 Millionen Euro an Landrat Dr. Klaus Metzger

„Rund ein Drittel seines Haushaltsvolumens investiert der Freistaat in die Bildung - ein kräftiges und wichtiges Signal. So investieren wir bereits jetzt in ein starkes Bayern von morgen. Die Meringer Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem neuen Gymnasium die Möglichkeit für einen wohnortnahen Schulbesuch“, stellte Finanzminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe eines Förderbescheids in Höhe von 3,3 Millionen Euro für den Neubau des staatlichen Gymnasiums in Mering an den Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg, Dr. Klaus Metzger, in Augsburg fest. Mit dem Neubau war vor etwa zwei Jahren nach dem Abbruch der im Jahr 2013 geschlossenen Mittelschule begonnen worden. In dem neuen Gymnasium in Mering für insgesamt 800 Schüler werden ab September 28 Klassen- und Kursräume sowie fünf weitere Ausweichräume für Intensivierungskurse zur Verfügung stehen. Bei dem von Söder übergebenen Förderbescheid handelt es sich um einen Teilbetrag der gesamten Förderung für den Neubau in Höhe von rund 9,44 Millionen Euro.

„Der Freistaat Bayern fördert als verlässlicher Partner seiner Kommunen in diesem Jahr allein im Regierungsbezirk Schwaben Schulbaumaßnahmen und Bauaufwendungen für Kindertageseinrichtungen im Rahmen des Kommunalen Finanzausgleichs mit 65 Millionen Euro“, betonte Söder. Bayerns Kommunen können grundsätzlich auch in diesem Jahr wieder dringliche Investitionen im Schulhausbau und beim Bau von Kindertageseinrichtungen zeitnah angehen. Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau sind Bestandteil des unverändert kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen sei. Der Löwenanteil davon wird über den kommunalen Finanzausgleich abgewickelt. Der kommunale Finanzausgleich weist in diesem Jahr mit 8,56 Milliarden Euro ein Rekordvolumen auf.

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de