Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 384
München, 11.07.2016

FÜRACKER: EHRUNG FÜR VERDIENSTE UM DAS BAYERISCHE FINANZWESEN
Finanzmedaille für ehrenamtliche Richter aus Südbayern

Für besondere Verdienste um das bayerische Finanzwesen händigte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker die Finanzmedaille an ausscheidende ehrenamtliche Richterinnen und Richter im Rahmen einer Feierstunde im Finanzgericht München am Montag (11.7.) aus. „Ihr ehrenamtliches Engagement ist ein Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein gegenüber unserer Gesellschaft und ein Zeichen gelebter Demokratie. Durch Ihre langjährige Tätigkeit als ehrenamtliche Richterinnen und Richter haben Sie Tugenden und Werte, wie Gerechtigkeit und Einsatzfreude, in der Öffentlichkeit vermittelt. Ihr Vorbild ist damit hoffentlich auch Ansporn für andere, es Ihnen nachzutun“, hob Füracker hervor.

Füracker würdigte das langjährige Engagement der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter des Finanzgerichts München, deren Amtszeit sich über mehr als 18 Jahre erstreckte: „Ehrenamtliche Richter sind ein wichtiger Bestandteil der Finanzgerichtsbarkeit. Sie stärken die Unabhängigkeit der Gerichte. Das Einbringen ihres zusätzlichen beruflichen Wissens bereichert die steuerliche Rechtsprechung.“ Mit Ablauf des Jahres 2015 hat ihre Amtszeit als ehrenamtliche Richter beim Finanzgericht München geendet.

Das Finanzgericht München ist für Streitigkeiten in Steuerangelegenheiten, berufsrechtliche Streitigkeiten und Streitigkeiten wegen Kindergeld und Kirchensteuer aus Oberbayern, Niederbayern sowie Schwaben zuständig. Es hat 15 Senate, davon vier in der Außenstelle Augsburg. Ein Senat entscheidet in der Regel in der Besetzung mit drei Berufsrichtern und zwei ehrenamtlichen Richtern.

Die Finanzmedaille zeigt auf der Vorderseite eine nach „rechts schreitende Bavaria in antiker Kleidung mit dem pfalz-bayerischen Schild“. Die Umschrift lautet: FLOREAT SEMPER BAVARIAE REGIO. Auf der Rückseite befindet sich das Große Bayerische Staatswappen.

Folgende ausscheidende ehrenamtliche Richterinnen und Richter des Finanzgerichts München wurden mit der Finanzmedaille ausgezeichnet:

Bernhard Vilsmeier, Ergolding
Josef Lehnrieder, Dingolfing
Elke Naumann, München
Friedrich Denk, Hohenau
Monika Nebe, München
Hans Werner Troidl, Füssen
Jürgen Veit, Hohenkammer
Karl Beck, Eichstätt
Theresia Hahn, Peiting
Walter Kaehler, Regen
Rudolf Dr. Kraus, Neusäß
Ludwig Ruf, Deisenhausen
Centa Stadler, Pocking
Hanns Stieglitz, Buchloe
Werner Dr. Winkler, Senden
Manfred Gebel, Landshut
Michael Honold, Woringen
Gerlinde Käufler, Heimerting
Helmut Königsbauer, Passau
Walter Lackermeier, Ergolding
Walter Prediger, Augsburg
Maria Weigert, Neufahrn/Ndb.
Marianne Wenninger, Königsbrunn
Waltraud Wistuba, Rettenbach
Gustav Bernhofer, Weilheim
Gerda Eckl, Krailling
Manfred Höreth, Eichstätt
Christine-Marie Knott, Straubing
Gertraud Krug, München
Ernst Benno Osterried, Schwangau
Annemarie Randelzhofer, Wolnzach
Florian Dr. Seidl, München


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de