Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 582
München, 15.11.2016

FÜRACKER: SPIELBANK LINDAU ENTWICKELT SICH KONTINUIERLICH WEITER
Heimatstaatssekretär informiert sich vor Ort über die Situation

„Die Spielbank Lindau verzeichnet eine kontinuierlich positive Entwicklung“, stellte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker bei seinem Informationsbesuch in der Spielbank Lindau am Bodensee am Dienstag (15.11.) fest. Füracker schloss damit die Reihe seiner Besuche in allen Spielbanken des Freistaates ab. Die Spielbank Lindau ist eine touristische Attraktion in dem bekannten und beliebten Urlaubsort. Mit 62 Mitarbeitern ist die Spielbank ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Füracker informierte sich bei seinem Besuch über das Raum- und Spielangebot sowie die Entwicklung und aktuelle Situation der Spielbank und ihrer Mitarbeiter.

Nach dem zweiten Weltkrieg genehmigte der Stadtrat von Lindau die Konzession einer neuen Spielbank im Ort. Der Traum von einer Spielbank an der "Deutschen Riviera des Schwäbischen Meeres" war Wirklichkeit geworden. Bei Übernahme der Spielbank durch den Freistaat im April 1990 entsprach das in den 50iger Jahren als Provisorium in Holzbauweise errichtete Gebäude nicht mehr den Standards einer modernen Spielbank. Deshalb drängte der Freistaat nach der Übernahme der Spielbank im April 1990 auf einen Neubau durch die Stadt Lindau. Am 15. Juli 2000 wurde ein neuer viergeschossiger Rundbau offiziell eröffnet. Das Gebäude ist schon von außen eine echte Attraktion. Die großen Glasflächen an der Seeseite bieten im Obergeschoss einen einmaligen Blick über den Bodensee. Die Spielbank wird von der Staatlichen Lotterieverwaltung betreut, die zum Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gehört.

Das Foyer der Spielbank ist seit 2008 auch ein fester Bestandteil im Kulturkalender der Stadt geworden. Gut angenommen wird die Kleinkunst auf der CASINObühne im Foyer der Spielbank. Die Spielbank Lindau unterstützt daneben die Nobelpreisträgertagung und ist Kooperationspartner der „RUND UM“-Segler Tage des Lindauer Segler-Clubs.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de