Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 106
München, 17.03.2017

SÖDER: URSULA VORLAUFER WIRD NEUE LEITERIN DES FINANZAMTS ANSBACH

Die rund 320 Mitarbeiter/innen des Finanzamts Ansbach mit seinen Außenstellen Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber erhalten eine neue Chefin. „Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Bestellung als neue Leiterin des Finanzamts“, gratulierte Finanzminister Dr. Markus Söder der Leitenden Regierungsdirektorin Ursula Vorlaufer anlässlich ihrer heutigen Bestellung.

Ursula Vorlaufer, geboren 1962 in Nürnberg, begann - nach einer rund einjährigen Tätigkeit als Landesanwältin bei der Landesanwaltschaft Ansbach - ihre Laufbahn in der Bayerischen Finanzverwaltung 1992 beim (damaligen) Finanzamt Nürnberg-Ost mit der Einführung in die Aufgaben des höheren Dienstes der Steuerverwaltung. Anschließend wechselte sie an das Finanzamt Gunzenhausen, wo ihr neben einer Sachgebietsleitung auch die ständige Vertretung der Amtsleitung übertragen war. Nach einer weiteren Tätigkeit als Sachgebietsleiterin beim Finanzamt Fürth war sie beim Finanzamt Schwabach mehr als ein Jahrzehnt als Ständige Vertreterin des Amtsleiters tätig. Seit 2010 leitet sie das Finanzamt Eichstätt.

Als Leiterin des Finanzamts Ansbach folgt sie dem Leitenden Regierungsdirektor Stefan Decke, der die Leitung des Finanzamts Würzburg übernommen hat. Söder dankte Frau Vorlaufer für ihre bisherige Arbeit in der Bayerischen Finanzverwaltung und wünschte ihr viel Erfolg für ihre neue verantwortungsvolle Tätigkeit.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Tina Dangl, Carolin Mayr, Tanja Sterian
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de