Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 196
München, 04.06.2018

REICHHART: 10 JAHRE FINANZKASSE IN MÜHLDORF AM INN
Verlagerung von München nach Mühldorf ein Erfolg

„Die Verlagerung von hochwertigen Arbeitsplätzen der Verwaltung in den ländlichen Raum ist ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik. Die Einrichtung der Finanzkasse in Mühldorf vor 10 Jahren ist ein gelungenes Beispiel hierfür“ freute sich Finanz- und Heimatstaatssekretär Dr. Hans Reichhart beim Festakt zum Jubiläum am Montag (4.6.) in Mühldorf. „Die Steuerverwaltung geht mit gutem Beispiel voran, indem sie mehr qualifizierte und sichere Arbeitsplätze auf dem Land anbietet. Wir eröffnen so den Menschen die Möglichkeit, dass sie in ihrer Heimat wohnen und arbeiten können.“

„Sowohl der Prozess der Verlagerung wie auch die Zusammenarbeit mit der Zentrale in München lief und läuft absolut reibungslos. Das war nur durch die große Akzeptanz und Unterstützung aller Mitarbeiter möglich“ bedankte sich Reichhart. Die Behörde in Mühldorf wurde am 1. Juni 2008 eröffnet und war die erste verlagerte Bearbeitungsstelle der Finanzkasse des Finanzamts München. Dadurch kamen zusätzlich 33 Arbeitsplätze nach Mühldorf. In Mühldorf wird der gesamte Zahlungsverkehr der beim Finanzamt München geführten Körperschaften (GmbH, AG, Stiftungen, Vereine Körperschaften des öffentlichen Rechts) abgewickelt. Mittlerweile arbeiten auch in Eichstätt, Deggendorf, Zwiesel und Dillingen Mitarbeiter für diese Kasse.

Die Bayerische Staatsregierung setzt ihren Weg fort, durch die Schaffung hochwertiger Arbeitsplätze auch außerhalb der Ballungsräume den ländlichen Raum weiter zu stärken. Die im Rahmen der Heimatstrategie 2015 beschlossene Verlagerung von Behörden ist die größte Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte. Über 50 Behörden und staatliche Einrichtungen mit über 3.100 Personen werden aus Ballungszentren in ländliche Regionen Bayerns verlagert bzw. dort neu geschaffen.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de