Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 247
München, 28.06.2018

FÜRACKER: BAYERNS ERFOLGREICHE HEIMATPOLITIK WIRD KONSEQUENT FORTGEFÜHRT
Vorstellung Heimatbericht 2017 und „Offensive.Heimat.Bayern“

Gleichwertige Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ganz Bayern - in der Stadt und auf dem Land - sind oberstes Ziel der bayerischen Landesentwicklung und ausdrücklicher Verfassungsauftrag. „Bayerns ländlicher Raum ist ein starker Zukunfts- und Chancenraum“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker am Donnerstag (28.06.) bei der Vorstellung des Heimatberichts 2017 und der „Offensive.Heimat.Bayern“ fest. Mit der „Offensive.Heimat.Bayern“ führt Füracker die erfolgreiche Heimatstrategie seines Vorgängers Ministerpräsident Dr. Markus Söder fort: „Nach der erfolgreichen Umsetzung der bisherigen Maßnahmen stärken wir jetzt mit neuen Impulsen den ländlichen Raum weiter und entlasten dadurch die Verdichtungsräume. Ziel bleibt die passgenaue Unterstützung der Kommunen vor Ort“, betonte Füracker.

Dafür setzt Bayern zukünftig etwa verstärkt auf das „Digitale Rathaus“, das Bürgerinnen und Bürgern den Gang zur Behörde erleichtern - wenn nicht sogar ersparen - soll. „Wir schaffen für Kommunen die Möglichkeit, ihre Verwaltungsleistungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen baldmöglichst online anzubieten, von der Beantragung der Geburtsurkunde bis hin zur Kfz-An- und Abmeldung. Ziel ist es, Verwaltungsdienstleistungen stationär und mobil rund um die Uhr und von überall sicher abrufen zu können“, erklärte Füracker. „Die digitale Verwaltung wird daher mit neuen Angeboten weiter ausgebaut. Dafür starten wir ein Förderprogramm, das finanzielle Unterstützung bietet und gleichzeitig auf Beratung setzt.“ Mit dem BayernPortal wurde die bundesweit fortschrittlichste Plattform für eine digitale Verwaltung geschaffen, welche alle elektronischen Verwaltungsleistungen bündelt. Auf dieser zentralen Zugangs- und Informationsplattform werden den Bürgerinnen und Bürgern alle elektronischen Verwaltungsleistungen aus einer Hand angeboten. Bayern will mit der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes bis Ende 2020 alle Verwaltungsleistungen online anbieten.

Mit der App „Heimat-Blick“ können die Bürgerinnen und Bürger zukünftig Daten und Fakten über ihre Region jederzeit abrufen. „Die App bietet einen hervorragenden ersten Überblick über eine Region, einfach und leicht verständlich. Damit erhöhen wir weiter die Transparenz staatlichen Handelns“, hob Füracker hervor.

Die „Offensive.Heimat.Bayern“ ist die Fortführung der Heimatstrategie von 2014 und stützt sich auf fünf Säulen: „Heimat.Kommunal“, „Heimat.Digital“, „Heimat.Leben vor Ort“, Heimat.Arbeiten vor Ort“ und „Heimat.Europa“: Der kommunale Finanzausgleich hat 2018 ein neues Rekordniveau von 9,53 Milliarden Euro erreicht und wird fortgeführt, gleichzeitig werden kommunale Investitionen weiter gestärkt, zum Beispiel mit einer deutlichen Erhöhung der Krankenhausfinanzierung. Das Regionalmanagement wird als bewährtes Instrument der Landesentwicklung weiter ausgebaut.

Wichtige Grundlage für die bayerische Heimatpolitik ist der jährliche Heimatbericht mit Daten und Fakten zu Bayerns ländlichem Raum. „Die Zahlen im Heimatbericht 2017 bestätigen unsere Heimatpolitik. Wir sind auf dem richtigen Weg“, stellte Füracker fest. „Der ländliche Raum bietet Perspektiven für alle Generationen und ist Heimat für immer mehr Menschen. Einwohner- und Geburtenzahl im ländlichen Raum sind 2016 im fünften Jahr in Folge angestiegen, zum siebten Mal in Folge sind mehr Menschen zu- als weggezogen.“

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Postfach 22 00 03, 80535 München
Pressesprecher: Sebastian Kraft
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmflh.bayern.de, Internet: www.stmflh.bayern.de