Servicenavigation

Themennavigation

STAATSMINISTER
Dr. Markus Söder

Dr. Markus Söder

STAATSSEKRETÄR
Albert Füracker

Albert Füracker

PRESSEGALERIE

vorherige Bilder Diaschau anhalten Diaschau forstsetzen nächste Bilder
25.07.2017 - Pressemitteilung

SÖDER: ONLINE-FINANZAMT WIRD MODERNER, EINFACHER UND KOMFORTABLER
Neues Elster-Online Portal freigeschaltet // Überarbeitungen gemeinsam mit Bürgern gestaltet und getestet

„Unser Online-Finanzamt wird moderner, einfacher und komfortabler“, kündigte Finanzminister Dr. Markus Söder anlässlich der Freischaltung des neuen ElsterOnline-Portals am 25. Juli 2017 an. Das neue bundesweite Portal wurde maßgeblich vom Bayerischen Landesamt für Steuern entwickelt. „Mehr als 4,6 Millionen Bürger nutzen bereits unser Online-Finanzamt - Tendenz steigend“, so Söder. Das ElsterOnline-Portal wurde an vielen Stellen individualisiert sowie modernisiert. So kann das Portal ab sofort auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets genutzt werden. Das neue Design ist deutlich übersichtlicher, die Bedienung wesentlich intuitiver gestaltet. Besonderheit bei der Weiterentwicklung war die Einbeziehung der Bürger in die Überarbeitung. So konnten die Anwender direkt über Inhalte und Oberfläche mitentscheiden. „Wir wollten das bestmögliche Ergebnis für die Bürger erzielen - sie sind die Nutzer unseres Services“, erläuterte der Finanzminister.

SÖDER: FREISTAAT BIETET DIGITALES BEZAHLEN IM INTERNET AN
Zentrale E-Payment-Lösung für die Behörden des Freistaats Bayern // Weiterer Schritt für die Verwaltung rund um die Uhr

„Bayern ist Vorreiter im Bereich E-Government in Deutschland. Wir wollen, dass Behördengänge zukünftig rund um die Uhr und von überall über das Internet möglich werden - dazu gehört auch eine sichere und moderne digitale Bezahlmöglichkeit“, sagte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder, der auch CIO des Freistaats Bayern ist, beim Start des erweiterten Service im Bereich ePayment. Der Freistaat bietet ab sofort die digitale Bezahlmöglichkeit über den ePayService an, der zusammen mit T-Systems fortentwickelt wurde. „Damit lassen sich Zahlungen für die staatlichen Behörden und Ministerien einfach, schnell und sicher abwickeln“, hob Söder hervor. Bayern wird zur Leitregion des digitalen Aufbruchs.

SÖDER: UNWETTERKATASTROPHE IN BAYERN
Erste Hilfsmaßnahmen für Geschädigte

Durch Unwetter am 18. und 19. August 2017 sind in mehreren Teilen Bayerns erhebliche Schäden entstanden. „Wir lassen die Menschen in dieser schweren Situation nicht allein. Ab sofort gelten für alle Betroffenen in Bayern verschiedene steuerliche Hilfsmaßnahmen“, kündigte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder heute an. So können im Einzelfall Steuern gestundet, Vollstreckungsmaßnahmen aufgeschoben und Steuervorauszahlungen gestreckt werden. Auch Sonderabschreibungen sind möglich. Muss Hausrat und Kleidung in größerem Umfang wiederbeschafft werden, können auch diese Ausgaben unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich berücksichtigt werden.
Soziale Netzwerke